Myth and Mutation

RADAR Ensemble



Ein Musikperformance Projekt - präsentiert durch den Ausnahmetänzer Hermann Heisig und dem Ensemble in Residence RADAR.

Alexandra Filonenko Hydra-2 (2014) *Uraufführung
Akkordeon, Piano, Percussion, Tanz
Sergej Newski Mechanika (2012)
Akkordeon solo
Uros Rojko Bagatellen (1994)
Akkordeon, Piano, Tanz
Neele Hülcker Sidekicks (2014) *Uraufführung
Akkordeon, Piano, Percussion, Tanz
Maria Bulgakova Transitions (2009)
Percussion solo
Burkhard Friedrich Block-R (2014) *Uraufführung
Akkordeon, Piano, Percussion


Das Gute und das Böse, diese zwei Pole dominieren die Mythologie jeder Kultur. Gütige und böswillige Mächte spielen ihre Trümpfe gegeneinander aus, was zu dramatischen Ereignissen führt, welche die Zukunft bestimmen. Das aus diesen elementaren Bestandteilen Mythen gesponnen werden hat mit der Präsenz von Gut und Böse in jedem Wesen zu tun. Der persönliche philosophische Kampf um das, was wir als gemeinhin “gut” und “schlecht” definieren, wie auch die vielgestaltige Grauzone, die dazwischen liegt, führt zur Entwicklung unserer Persönlichkeit und bestimmt unsere Rolle in einer gleichzeitig schönen und schrecklichen Welt. Geraten diese Kräfte jedoch außer Kontrolle, kann das Individuum zur Mutation gezwungen werden, oft in Richtung des Grausamen.

Mit dem Programm “Myth and Mutation” betrachtet RADAR die Themen Mythologie / Gut und Böse / Mutation des Individuums aus dem Blickwinkel von Musik und Tanz.

Im Sinne von RADAR´s Tradition, Komponisten aus vielfältigen kulturellen Hintergründen zu unterstützen und so auch neue Werke zeitgenössischer Musik zu fördern, finden sich in dem Programm vier Uraufführungen, in denen sich die Komponisten mit dem Thema auseinandersetzen. Mit jeder individuellen klingenden Interpretation von Geschichten, Charakteren, und den psychologischen und soziopolitischen Bedeutungen dieser Sagen, wird das Programm eine Vielfalt musikalischer Ästhetik bieten.

Der Berliner Tänzer und Choreograph Hermann Heisig wird in enger Zusammenarbeit mit den Komponisten und Interpreten für eine Auswahl der Werke Performances erarbeiten.

RADAR ensemble:
Ninon Gloger – Piano
Felix Kroll – Accordion
Jonathan Shapiro – Percussion


special guests:
Hermann Heisig Dance

->Videos

St. Petri Kirche
Petrikirchhof 1
23552 Lübeck
www.st-petri-luebeck.de
www.klangrauschen.com


Logo-RADAR

Gestaltung: Felix Kroll