berauschend dramatisch

RADAR



Mit dem Programm „Pioniere des Klangs“ setzt das RADAR ensemble Entdecker neuer Klanglichkeiten und neue Instrumente in Szene und wird dabei selbst zum erforschenden Kollektiv des Neulands. Dabei spielt ein noch recht unbekanntes Instrument eine wesentliche Rolle: die Bohlen-Pierce-Klarinette mit ihrer ganz eigenen Tonskala. Es werden u.a. Stücke von Vinko Globokar (F/SL), der dieses Jahr seinen 80. Geburtstag feiert, Marc Andre (F/D), Claude Vivier (CA) und RADAR ensemble (D) zu hören sein. Dabei erklingen in den Werken auf oftmals aufregende und ganz unterschiedliche Art und Weise neue Klangfarben und –skalen, oder es manifestiert sich eine bestimmte Musikpraxis wie im Stück „Drama“ von Vinko Globokar. RADAR verfolgt dabei ein klares Konzept: es will Verbindungen zwischen aktueller Musik und anderen Kunstsparten vertiefen und gegenwärtige Musik einem neugierigen Publikum vermitteln. Spannend zusammengestellte Programme und ein Brückenschlag zu Performance, Improvisation und zu multimedialen Konzepten bilden den künstlerischen Rahmen für die Musiker von RADAR.

RADAR ensemble

Nora-Louise Müller: Klarinetten
Ninon Gloger: Klavier/Synthesizer
Jonathan Shapiro: Perkussion
Todd Harrop: Sound Design

Essigfabrik
Kanalstraße 26-28
23552 Lübeck
www.essigfabrik-luebeck.de
www.klangrauschen.com


Logo-RADAR

Gestaltung: Felix Kroll